Berufe-Lexikon - Berufe, Berufsbilder & Berufsinformationen

Berufsbild Bankkaufmann/-frau

Bankkaufleute sind in Kreditinstituten im kundennahen und bankinternen Bereich tätig. Im bankinternen Bereich geht es um die Steuerung und Planung innerbetrieblicher Arbeitsabläufe. Bei den kundennahen Aufgaben berät der Bankkaufmann/die Bankkauffrau Kunden über die verschiedenen Finanzprodukte (Geldanlage-, Kreditformen, Baufinanzierung, Versicherungen). Typische Aufgaben sind hier die Kontoeröffnung, Abwicklung von Überweisungen und die Geld- und Vermögensanlage.

Um eine optimale Beratung zu gewährleisten, ist ein zentrales Thema im Bankwesen der Kreditvergleich. Damit man die richtigen Kombinationsmöglichkeiten erkennt, sind hierfür fundierte Kenntnisse der verschiedenen Produkte unabdingbar. Dazu gehören Aktien, Sparverträge, Tagesgeld oder Bausparverträge. Ebenso sind Grundkenntnisse der unterschiedlichen Versicherungsformen wie Kapitallebensversicherung, fondsgebundene Lebensversicherung oder Rentenversicherung unabdingbar. Auch die gesetzlichen Regelungen für die jeweiligen Produkte müssen bekannt sein.

Bankkaufmann/Bankkauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Potenzielle Arbeitgeber sind in erster Linie Kreditinstitute (Banken, Direktbanken, Girozentralen), aber auch Börsen, Versicherungen und Unternehmensberatungen.

Verwandte Berufe: Versicherungskaufmann/Versicherungskauffrau, Investmentfondkaufmann/-frau, Immobilienkaufmann/-frau, Betriebswirt/in

Links zum Berufsbild Bankkaufmann/-frau
Bankkaufmann.com
Bankmensch.de


Übersicht Berufsbilder